image2

You Are here: Start Kategorie als Blog Exchange und Lesebestätigungen

Exchange und Lesebestätigungen PDF Drucken E-Mail
Montag, den 14. November 2011 um 12:21 Uhr


Bisher haben ich Lesebestätigungen gerne über eine GPO direkt am Client unterbunden, damit diese Lesebestätigungen erst gar nicht erstellt werden. Dafür hatte ich ein paar Standard-GPOs, die auch gleich die Archiv-Funktion und andere Dinge deaktiviert bzw. definiert:

Mit dem zunehmenden Einsatz von mobilen Geräten wurde dieser Mechanismus ausgehebelt, da iPhone, Windows Phone und Co. die Bestätigung ohne Nachfragen senden.

Über die Standardkonfiguration für entfernte Remote-Domains kann das Verhalten leider nicht abgestellt werden, da Lesebestätigungen weder zu „Automatischen Antworten“ noch zu den „Übermittlungsberichten“ gehören:


Um das Problem zu umgehen, muss man an den Header und die für den Request verantwortliche Zeile löschen: Disposition-Notification-To. Das kann natürlich über eine Transport-Regel erledigt werden:

Danach werden nach Extern keine Lesebestätigungen mehr gesendet, aber man kann weiterhin Lesebestätigungen anfordern. Interne Emails werden hierbei nicht berücksichtigt und so kann es passieren, dass eine intern gesendete Email von einem mobile Device auch weiterhin eine Lesebestätigung erhält. Um dieses Problem zu lösen, bleibt einem nichts anderes übrig, als die Lesebestätigung an sich zu löschen...

Zu dem Punkt: "Warum von anderen etwas erwarten, was man selber nicht ermöglicht?" - sage ich jetzt nichts...

 

siehe auch:

http://blogs.technet.com/b/exchange/archive/2011/02/23/3412028.aspx